Krankheiten des Vogels am Gefieders

Krankheiten des Vogels am Gefieder

Federrupfen beim Vogel

Federrupfen ist eine Krankheitsbild, die häufig bei Papageien und Sittichen auftritt. Die Gründe sollen überwiegend in der Psyche der Tiere liegen, weil die menschliche Bezugsperson fehlt oder ein gleichartiges Tier, das die generelle Langeweile reduziert. Auch Bewegungsmangel, oder Vitaminen- und Mineralien-Mangel so wie eine einseitige Ernährung können die Ursachen sein. Auch die Kürzung der Schwungfedern könnte die Ursache sein. Beim Federrupfen geht der Vogel

soweit, dass er vor einer Selbstverstümmelung nicht zurückschreckt. Es kann sein, dass der Vogel seine Federn so lange rupft, bis die Hautoberfläche blutig ist, einige Vögel fressen die Federn. Gute Erfolge wurden mit einer erhöhten Gabe des fettlöslichen Vitamins K1 und einer artgerechten, gesunden Nahrungsumstellung erzielt.

 

Tiere, Tier, Vogel, Vögel, Stockmauser beim Vogel, Featherduster beim Vogel und den Vögeln, Stockmauser beim Vogel und den Vögeln,


Featherduster beim Vogel

Beim Wellensittich zeigt sich die "Featherduster" durch anormale Federstrukturen. Die Federn der betroffenen Vögel wachsen unkontrolliert lang weiter und der Vogel wird flugunfähig. Gleichzeitig bekommt er Schwierigkeiten bei der Nahrungsaufnahme und sonstige Krankheitserscheinungen (z.B. überlange Krallen). Featherduster ist bereits bei den Jungvögeln erkennbar, eine Heilung ist nicht möglich. Mit dem Featherduster-Syndrom gehen etliche gravierende Gesundheitsprobleme einher. Allem voran verausgabt sich der Organismus bei der ständigen Federbildung so sehr, dass die erkrankten Vögel eine sehr geringe Lebenserwartung haben. Die meisten Featherduster (betroffene Vögel) werden nicht älter als ein Jahr, viele sterben sogar erheblich früher.  Diese Art der Gefieder-Störung ist nicht heilbar. Man kann den betroffenen Vögeln das Leben dennoch relativ angenehm gestalten, wenn man ihre sehr speziellen Anforderungen an die Ernährung sowie an die Körperpflege und die sonstigen Haltungsbedingungen beachtet. 

Tiere, Tier, Vogel, Vögel, Stockmauser beim Vogel, Featherduster beim Vogel und den Vögeln, Stockmauser beim Vogel und den Vögeln,

 

Stockmauser beim vogel

Die Stockmauser beim Vogel tritt plötzlich auf und ist meist auf Stress, Kälte, Hormonstörungen und ähnlichem zurückzuführen. Schlagartig verliert der Vogel die Federn, teilweise ist bei der Stockmauser nicht immer das komplette Gefieder betroffen, sondern kann z.B. durch Ausfall der Schwanzfedern, Kopffedernverlust, etc. auftreten. Sollte Ihr Vogel betroffen sein, ist unbedingt auf die artgerechte Ernährung unter zusätzlicher Zugabe von Vitaminen zu beachten.

 

Tiere, Tier, Vogel, Vögel, Stockmauser beim Vogel, Featherduster beim Vogel und den Vögeln, Stockmauser beim Vogel und den Vögeln,

0
0
0
s2smodern