Login bei Tier- Star

Leishmaniose beim Hund

Leishmaniose beim Hund

Vorbeugung (Impfschutz) gegen Leishmaniose – eine Tropenkrankheit beim Hund

Die Leishmaniose zählt zu den am häufigsten nach Deutschland eingeschleppten Tropen- Infektionskrankheiten bei Hunden. Die Leishmaniose (canine Leishmaniose) ist

0
0
0
s2smodern
Cushing-Syndrom beim Hund

Cushing-Syndrom beim Hund

Ein Cushing-Syndrom (Hyperadrenokortizismus) ist eine häufige Hormonerkrankung beim Hund. Durch eine Funktionsstörung der Hirnanhangdrüse (Hypophyse) oder der Nebenniere produziert der Körper des Hundes dauerhaft zu viel Kortisol. Ein Cushing-Syndrom kann auch entstehen, wenn der Hund über einen längeren Zeitraum viele Glukokortikoide (z. B. Kortison) erhalten hat. 

0
0
0
s2smodern
Staphylokokken-Dermatitis bei Hunden

Staphylokokken-Dermatitis beim Hund

Die Pyodermie (bakterielle Hautinfektionen) - Staphylokokken-Dermatities - treten beim Hund ziemlich häufig auf. Die Staphylokokken Pseudintermedius (Bakterie) ist die häufigste Ursache für bakterielle Hautinfektion der Hunde. Staphylokokken befallen häufig große Rüden, indem die Staphylokokke durch kleine offene Wunden oder mithilfe von Parasiten in den Körper des Hundes eindringen und Entzündungen zwischen den Zehen verursachen. Die Staphylokokken-Dermatities wird oft unterstütz durch eine allgemeine Immunschwäche des Hundes. Der Hund hat starke

0
0
0
s2smodern
Zwingerhusten bei Hunden

Zwingerhusten bei Hunden

Der Zwingerhusten (kennel cough, infektiöse Tracheobronchitis) 'Hundegrippe' oder 'Hundehusten' ist eine weltweit verbreitete und hoch ansteckende Hunde-Erkrankung der oberen Atemwege, insbesondere der Luftröhre und Bronchien. Die Erkrankung ist durch einen heftigen „bellenden“ Husten gekennzeichnet, der für Tier und Mensch gleichermaßen belastend ist. Die beteiligten Viren sind von Ausbruch zu Ausbruch unterschiedlich und von der Art der Hundehaltung abhängig. Die>

0
0
0
s2smodern
Hautkrankheiten bei Hunden

Hautkrankheiten bei Hunden

Grundsätzlich verfügt die Haut des Hundes über verschiedene Abwehrmechanismen, um Entzündungen der Haut zu vermeiden. Durch die ständige Neubildung von Hautzellen, das Abschilfern der alten Haut, die Hautfette und der Schweiß regeneriert sich die Haut regelmäßig selbst. Dennoch sind Hautkrankheiten beim Hund keine Seltenheit, da sogar die gesunde Haut von Bakterien übersät ist und in jedem Haarfollikel, jeder Talgdrüse unzählige potentielle Krankheitskeime stecken. Wenn dann noch andere Erreger hinzukommen und das Hautgewebe verletzen,

0
0
0
s2smodern
Autoimmunerkrankungen bei Hunden

Autoimmunerkrankungen bei Hunden

Das Immunsystem hat die Aufgabe, Fremdstoffe, Mikroorganismen sowie Viren zu erkennen und diese möglichst erfolgreich abzuwehren. Einige Erkrankungen des Hundes, bei denen das Immunsystem auf körpereigene Stoffe reagiert, betreffen auch die Haut des Hundes. Bei der Autoimmunerkrankung ist dieser Vorgang gestört, das Immunsystem des

0
0
0
s2smodern

Die ständigen Hinweise nerven uns alle! Doch leider müssen wir Sie darüber informieren, dass bei Tier- Star Cookies eingesetzt werden. Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Tier- Star, damit dieses Fenster ausgeblendet wird. Datenschutzerklärung lesen!