Login bei Tier- Star

Chlamydien bei Katzen

Chlamydien bei Katzen

Chlamydien (Chlamydia felis) sind spezielle Krankheitserreger, die durch direkten Kontakt von Tier zu Tier übertragen werden. Es handelt sich bei Chlamydien um besonders kleine Bakterien, die in einigen Eigenschaften Viren ähneln. So befallen Chlamydien bevorzugt Zellen der Schleimhäute, um sich – wie für Viren typisch – im Zellinneren zu vermehren. Dort bleiben sie vom Abwehrsystem (Immunsystem) der Katze unerkannt. Platzt eine infizierte Zelle auf, können sich die Chlamydien im

0
0
0
s2smodern
Tetanus bei Katzen

Die Erreger von Tetanus bei Katzen

Tetanus zählt zu den Infektionskrankheiten bei Katzen, die durch eine bakterielle Infektion verursacht wird. Das Bakterium selbst kommt in den obersten Erdschichten vor. Tetanus bei Katzen wird durch Clostridium tetani ausgelöst, einem Bakterium das Sporen bildet und Gift absondert, das so genannte Tetanospasmin, das die Krankheit letztendlich auslöst.

0
0
0
s2smodern
Katzenseuche | Katzenpest

Die Katzenseuche | Katzenpest

Die Katzenseuche (Panleukopenie) ist eine häufig tödlich verlaufende, virusbedingte Katzenkrankheit. Die Katzenseuche ist auch bekannt als Katzenstaupe, Katzenpest, infektiöse Enteritis der Katzen, Agranulomatose und Aleukozytose. Der Erreger der Katzenseuche ist ein gegen Umwelteinflüsse äußerst widerstandsfähiges Virus - der Gattung Parvovirus - mit einer Größe von etwa 18 bis 26 Nanometern Durchmesser. Die Vermehrung des Virus findet im Zellkern der

0
0
0
s2smodern
FHV Herpesinfektion bei Katzen

FHV Herpesinfektion bei Katzen

Herpes ist eine ansteckende, in schweren Fällen sogar lebensbedrohliche Infektionskrankheit der Katzen, die durch Viren entsteht. Betroffen sind vor allem Jungtiere, aber auch erwachsene Katzen, die nicht geimpft sind, können sich an Herpes anstecken. Bei ihnen verläuft die Herpes-Erkrankung meist schleppend und wird häufig chronisch. Ansteckungsgefahr für den Menschen besteht nicht. Das Herpes-Virus infiziert meist Katzenwelpen und verursacht Schnupfen, Augen- und

0
0
0
s2smodern
Leukose bei Katzen

Leukose bei Katzen

Die Leukose (Leukämie, Felinen Leukämievirus) bei Katzen ist eine ansteckende Virus-Krankheit, die von Katze zu Katze übertragen wird. Es gibt Tiere, bei denen die Leukose nie ausbricht, die jedoch als Wirt des Virus fungieren und andere Katzen mit der Leukose anstecken. Ist die Leukose jedoch ausgebrochen, endet der Verlauf der Leukose letztendlich immer tödlich. Das Virus kommt weltweit vor. Die Übertragung erfolgt durch Aufnahme infektiösen Materials (Blut, Speichel) über die

0
0
0
s2smodern
Feline Infektiöse Peritonitis (FIP)

F I P bei Katzen

Die Feline Infektiöse Peritonitis (FIP) ist eine durch das Feline Coronavirus ausgelöste Infektionskrankheit (Bauchfellentzündung), die ausschließlich Katzen befällt. Die FIP- Erkrankung tritt weltweit auf. Eine infizierte Katze kann das Virus für Wochen, Monate oder sogar viele Jahre beherbergen. Die Katze kann genesen, zum Virusträger werden oder die tödliche Erkrankung entwickeln. Die FIP betrifft in einem Bestand nie alle Katzen, sondern immer nur ein bis zwei Katzen, besonders

0
0
0
s2smodern

Die ständigen Hinweise nerven uns alle! Doch leider müssen wir Sie darüber informieren, dass bei Tier- Star Cookies eingesetzt werden. Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Tier- Star, damit dieses Fenster ausgeblendet wird. Datenschutzerklärung lesen!